Irmelina Geisterkind – Das Geheimnis der Dorfeiche – Band 1

Irmelina Geisterkind – Das Geheimnis der Dorfeiche: Band 1
Autor: Lydia Ruwel
Illustrator: Julia Bierkandt
Gebunden: 208 Seiten
Format:  15,1 x 2,5 x 21,3 cm
ISBN: 978-3414825681
Boje Verlag
https://www.luebbe.de/boje/
ab 8 Jahren

Inhalt:

Endlich beginnen die Sommerferien. Die 9 jährige Juna hat soeben ihr Zeugnis bekommen und ist auf dem Heimweg nach Hügelhausen. In der Zwischenzeit feiert gerade Irmelina Geisterkind ihren zehnten Geburtstag. An diesem speziellen Tag, erhält jedes Geisterkind, das erste eigene Geisterreich, das es schützen und pflegen soll. Doch die Enttäuschung ist groß, als Irmelina erfährt, dass sie die Hüterin der Dorfeiche von Hügelhausen werden soll. Ihr Bruder Iwo darf von den Windgeistern lernen, mit ihnen durch die Lüfte tollen und ihr wird die Dorfeiche zugeteilt, als hätte sie nicht schon lange genug Zeit auf einen Baum verbracht. Sie will etwas von der Welt sehen und erleben und nicht von der Eiche auf einen langweiligen Tümpel am Fuße des Baumes blicken.
Zur selben Zeit klingelt es bei Juna zu Hause an der Tür. Es ist Moritz, der Junge aus der Nachbarschaft mit dem sie oft gemeinsam mit dem Schulbus nach Hause fährt. Juna will aber nicht mit Moritz spielen, der übrigens sehr anstrengend sein kann, da er ununterbrochen redet. Sie möchte endlich ihren ersten freien Tag genießen, also versucht sie sich unbemerkt aus dem Haus zu schleichen, klettert über den Gartenzaun und läuft einfach direkt in das Maisfeld. Nicht weit von der alten Mühle entfernt, gibt es einen kleinen Abhang der runter zum Wasser führt. Als sich Juna dort auf den umgestürzten Baumstamm setzt und zu singen beginnt, trifft sie zum ersten Mal auf Irmelina ein kleines Wesen mit lockigem Haar.  Juna will eigentlich weglaufen und meint, sie hätte es sich nur eingebildet, doch dann holt Irmelina sie ein und will ein Versprechen, dass Juna niemanden von Irmelina erzählt, da Naturgeister sich eigentlich nur in einem Notfall zeigen dürfen. Notfall war dieser Moment jedoch sicher keiner. Das Mädchen verspricht es und die beiden sehen sich kurz danach wieder als Juna bei ihrem Nachbarn Herrn Roggi einen Mais geschenkt bekommt. Zum Glück können nur Kinder die Naturgeister sehen sonst hätte ihr Nachbar Irmelina sofort entdeckt. „Irmi“ zeigt Juna anschließend ihr Geisterreich – Die alte Dorfeiche.  Doch schon bald bekommt Irmi Gedankenpost von ihren Eltern. Sie sagen, dass sie Irmi bald besuchen werden und deshalb läuft sie sofort los um ihre Eltern als erstes zu besuchen, um Zeit zu gewinnen. Irmi hat nämlich immer noch nichts für die Pflege der Eiche beziehungsweise ihr „Geisterreich“ getan . Dabei vergisst sie ihrer Menschenfreundin Juna zu sagen, warum sie so schnell weggelaufen ist. Juna bekommt zu Hause riesig Ärger, da keiner wusste wo sie die ganze Zeit gesteckt hat. Als Strafe lassen ihre Eltern sie jetzt nicht mehr alleine und deshalb muss Juna jetzt mit Moritz gemeinsam spielen bis sie von der Arbeit zurückkommen. Das bedeutet schlussendlich, dass sie nicht nochmals zur Badestelle darf wo sie immer mit Irmi spielt. Auch Irmi bemerkt die Abwesenheit von Juna, sieht diese aber nach ein paar Tagen zufällig beim Spielen mit Moritz. Irmelina Geisterkind ist daraufhin stocksauer. Sie glaubt Juna hätte sie einfach gegen Moritz ausgetauscht. Ob die beiden nochmals Freunde werden? Eigentlich dürfen sie sich ja sowieso nicht sehen, das sagt das Naturgesetz. Oder gibt es da eine Ausnahme?….

 

Plus: 🙂

  • Wirklich toll gelungene Illustrationen. Sie erinnern vom Zeichenstil ein wenig an Petronella Apfelmus. Jede Seitenanzahl wurde darüber hinaus mit einem Eichen-Blatt verziert und gewisse Wörter oder Ausdrücke wurden fett und in einem anderen Schriftzug gedruckt, was mir auch sehr gut gefällt.
  • Die Autorin kann wunderbar Situationen und Umgebungen beschreiben, dadurch fühlt man sich richtig in die Geschichte hineinversetzt.
  • Die Geschichte selbst ist meiner Ansicht nach, durchaus spannend. Freu mich auf jeden Fall auf den nächsten Teil.

Minus: 😏

  • Es könnte durchaus mehr von diesen wunderbar gezeichneten Bildern geben.

 

Please follow and like us: